Willkommen bei Deutschlands Reitturnier-Datenbank

Equira.de, die Homepage rund um den Reitsport. Hier findest DU neben aktuellen
Turnier-Ergebnissen auch aktuelle Reitsport-Nachrichten.

Suchen

Das bieten wir dir

equira Datenbank

Durchsuche die große Equira Reitturnier-Datenbank und finde Informationen zu Pferden, Reitern, Turnieren und Prüfungen.

Unterwegs online

Gib bequem von unterwegs aus deine Daten ein und halte Kontakt zu Deinen Freunden.

equira Support

Du hast Fragen, benötigst Hilfe oder Unterstützung? Kontaktiere uns gerne!

Aktuelle Reitsport-Nachrichten

Aktuelle Turnier-Ergebnisse

Wir halten dich immer auf dem aktuellen Stand

Bersenbrück 2015 Mehr
Mönchengladbach-Abtshof 2015 Mehr
HH-Hummelsbüttel 2015 Mehr

Reitturniere Deutschland vs. Holland oder aber Bratwurst vs. Bitterballen !? Teil III

07.01.16

Reitturniere Deutschland vs. Holland oder aber Bratwurst vs. Bitterballen !? Teil III

In Teil I dieser Reihe sind wir schon auf die allgemeinen Unterschiede zwischen Deutschland und Holland eingegangen. Im zweiten Teil ging es dann speziell um die Unterschiede im Springen. Nun, im dritten Teil, wollen wir die Unterschiede in der Dressur mal unter die Lupe nehmen.

Auch hier sind die Klassen, wie im Springen, anders als in Deutschland:

B, L1, L2, M1, M2, Z1, Z2, ZZ-licht, ZZ-zwaar, Lichte Tour, Intermediair I, Intermediar II, Midden Tour, Grand Prix

Die Prüfungen werden immer alleine geritten. Um eine Klasse aufsteigen zu dürfen, muss man sogenannte „winstpunten“ sammeln. Hat man 10 gesammelt, darf man weiter in die nächst höhere Klasse (ab der „Lichte Tour“ muss man einmal mindestens 60% erreicht haben, um weiter zu dürfen).

epic ahlerich1

Pro Aufgabenteil (zum Beispiel durch die Bahn Wechseln) gibt es eine Note zwischen 1 und 10 (wobei 10 das Beste ist).Am Ende gibt es auch Punkte für den Sitz des Reiters und wie das Pferd fertig gemacht ist. Diese Punkte werden am Ende zusammengezählt. Kommt man über 210 Punkte, erhält man 3 winstpunten, bei 195 bis 210 erhält man 2 winstpunten, bei 180 bis 195 einen winstpunt. Liegt man weit darunter, kann man sogar Punkte verlieren.

Bis zur Klasse M darf man mit Gerte und Sporen reiten und mit einem „normalen Gebiss“. Ab M sind Sporen verpflichtet, die Gerte darf dann nicht mehr benutzt werden. Ab der Klasse Z1 darf mit Kandarre geritten werden. Es ist dem Reiter jedoch selbst überlassen, ob mit Kandarre geritten wird oder nicht.

Oft werden zwei Prüfungen hintereinander/mit einem kurzen Abstand dazwischen geritten. Die zweite Aufgabe ist das eine Variation der ersten Aufgabe. Für beide Aufgaben gibt es winstpunte. Man kann im Idealfall auf einem Turnier also 6 Punkte einsammeln.

Die Starterliste wird wie beim Springen einige Tage vor dem Turnier schon online gesetzt. Jeder Reiter hat seine genaue Startzeit. Dies würde theoretisch bedeuten, dass man sich zeitlich perfekt vorbereiten kann. Leider gibt es doch oft Probleme, wenn Reiter zum Beispiel ausfallen (es gibt keine Startbereitschaft in den Niederlanden). Wird dann einfach Pause gemacht bis zum nächsten Reiter oder wird direkt weiter gemacht? Auch kommt es oft zu Verzögerungen, wenn die Zeitberechnung der Veranstalter etwas knapp gehalten war. Wie im Springen gibt es auch in der Dressur keine Kopfnummern für die Pferde, man meldet sich also kurz beim Richter bevor man anfängt.

In den niedrigen Klassen gibt es auch keinen Gruß zu Beginn der Prüfung. Der Beginn der Prüfung besteht dann darauf, einmal durch die Länge der Bahn zu reiten (ohne bei X zu halten und zu grüßen). Am Ende der Prüfung wird jedoch schon gegrüßt. Ab dem 1. April 2016 soll sogar alles bis ZZ-Niveau (in Deutschland Klasse M) ohne Gruß am Anfang eingeführt werden, da die Grußaufstellung unnötig den Fluss der Prüfung stören würde.
EQUIRA_0015_a

Bahnfiguren sind ähnlich wie in Deutschland. Oft werden aber Übergange nicht an einem Punkt verlangt (z.B bei A durchparieren zum Schritt). Sondern: zwischen F und K durchparieren zum Schritt. Dem Reiter ist es selber überlassen, wann er den Übergang ausführt.

Allgemein kann gesagt werden, dass eine M-Dressur in den Niederlanden keine M-Dressur nach deutschen Maßstäben ist, sondern eher eine L-Dressur. Die Klassen können also nicht direkt miteinander verglichen werden.

Ansonsten unterscheiden sich niederländische Dressurreiter nicht von deutschen Dressurreitern. Ein eigenes Völkchen mit eigenen kleinen Macken ;-)

 

EQUIRA wünscht ein wundervolles neues Jahr, angefüllt mit glücklichen und erfolgreichen Tagen.

31.12.15

Zum Jahreswechsel wünschen wir allen EQUIRA Freunden ein rauschendes Fest,
dass die Vorfreude auf das kommende Jahr euch anstecken lässt.
Was die neue Zeit bringen mag, kann man nun noch nicht sagen –
doch wünschen wir euch ein wundervolles Jahr, angefüllt mit glücklichen und erfolgreichen Tagen.

Happpy New year

alle anzeigen